Sie sind hier: Wir über uns / Verbund der DRK-Seniorenzentren

Kontakt

DRK-Seniorenzentren
Osianderstr. 12
73230 Kirchheim unter Teck

Tel. 07021/97034-0
Fax 07021/97034-40

info[at]drk-seniorenzentren[dot]de

Verbund der DRK-Seniorenzentren

DRK-Seniorenzentren - die Nr. 1 in der Region!

Der Verbund der DRK-Seniorenzentren besteht aus sieben Einrichtungen und bietet insgesamt 346 Dauer- und Kurzzeitpflegeplätze, 40 Tagespflegeplätze und betreibt über 80 Betreute Wohnungen.

Den Einstieg in den Betrieb stationärer Pflegeheime nahm der DRK-Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V. bereits im Jahr 1988 mit dem Haus Kalixtenberg in Weilheim und dem Fickkerstift in Kirchheim. Ein stetiges Wachstum setzte im Jahr 2002 mit der Eröffnung des Steingaustiftes in Kirchheim ein. Seither wuchs der Verbund 2004 mit dem Neckarstift in Nürtingen-Neckarhausen und 2006 mit dem Haus im Park in Wendlingen. 2008 kam mit dem Seniorenzentrum Hattenhofen eine weitere Einrichtung im Landkreis Göppingen hinzu, die gemeinsam mit dem DRK-Kreisverband Göppingen betrieben wird. Im Oktober 2011 wurde das siebte Haus in Betrieb genommen – das DRK-Seniorenzentrum Haus am Schönrain in Neckartenzlingen.

Nach den Grundsätzen des Deutschen Roten Kreuzes arbeiten ca. 400 Vollzeit- und Teilzeitkräfte aus über 25 Nationen in den DRK-Seniorenzentren (aus vielen europäischen Staaten, aber auch z.B. aus Kenia, dem Iran, Afghanistan, Vietnam und Argentinien).

Die kontinuierliche Erweiterung des Verbunds der DRK-Seniorenzentren schafft regelmäßig neue Arbeitsplätze und bietet vielfältige Möglichkeiten für eine berufliche Entwicklung von der Ausbildung bis zum Ruhestand – und sogar darüber hinaus. Neben den internen Fortbildungsangeboten im KompetenzZentrum der DRK-Seniorenzentren werden engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Weiterbildungsmöglichkeiten eröffnet, die ihnen eine Karriere als Experten in bestimmten Fachgebieten (z.B. Gerontopsychiatrie, Bewegungsförderung, Wundmanagement, Palliative Care, Schmerzmanagement) und Aufstiegschancen zu Führungskräften (zur Wohnbereichs-, Pflegedienst- bzw. Heimleitung) eröffnen.